Aktuelles: Herzliche Einladung zum "Living History Day" am 22. Aug. in Rietberg

 

Tannenbaumaktion 2021
 

Die Kolpingfamilie Stromberg sammelt zum Anfang eines jeden Jahres traditionell die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. In diesem Jahr stand die Kolpingfamilie damit vor einer großen Herausforderung, da die derzeit geltenden Hygienevorschriften, Kontaktbeschränkungen und Abstände eingehalten werden müssen.

Aber wo sollen die Stromberger ihre Weihnachtsbäume entsorgen, wenn sie nicht vor der Haustür eingesammelt werden? Mit diesem Problem wollte die Kolpingfamilie die Stromberger nicht im Regen stehen lassen. So entschied man sich, die Tannenbaumaktion auch in diesem Jahr durchzuführen. Die treue Helferschar besteht glücklicherweise nicht nur aus tatkräftigen Einzelhelfern, sondern oft helfen gleich mehrere Personen aus einer Familie. Das machte es dem Organisationsteam möglich, die vier Sammelfahrzeuge so zu besetzten, dass alle Regeln eingehalten werden konnten. Der gesellige Teil in Form eines gemeinsamen Mittagessens blieb in diesem Jahr zwar auf der Strecke, aber alle Helfer wurden mit einem Lunchpaket ausgestattet.

Die Spenden wurden an den Haustüren mit Apfelflückern eingesammelt. So konnten auch hier die vorgeschriebenen Abstände eingehalten werden. In diesem Jahr erbrachte die Tannenbaumaktion 2.050,00 Euro, die der „Kinderkrebshilfe Münster e.V.“ zu Gute kommen werden.

Darüber hinaus wurden gut erhaltene Schuhe für die Kolpingaktion „Mein Schuh tut gut“ eingesammelt, die von den Sortierwerken der Kolpingrecycling GmbH sortiert und vermarktet werden. Der gesamte Erlös der bundesweiten Aktion kommt der internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute.


 
Selbst die jüngsten sind schon aktiv. Michael Stemich mit Sohn Paul.

 


Yvonne Vogel und Regina Kanther bei der Coronagerechten Übergabe der Spende.

 

_______________

 

Tannenbaumaktion 2020

Wie jedes Jahr, so auch am 11. Januar 2020, sammelten 20 Aktive der Kolpingsfamilie Stromberg die ausgedienten Bäume ein!

Der Erlös aus dieser Sammelaktion wird zwei Zwecken zugute kommen. Ein Teil geht an den Verein Kinderkrebshilfe Münster, der andere Teil wird dem Partnerschaftsprojekt des Kolpingswerk in Uganda zugute kommen. Ein Kolpingmitglied unserer Kolpingsfamilie wird im Sommer nach Uganda fliegen und das Geld dort dem zuständigen Projektleiter persönlich übergeben!

Die Bäume wurde direkt zu einem Kolpingmitlgied im Aussenbezirk gebracht und dort verbrannt!

Ein herzliches "Dankeschön" an alle großzügigen Spender, an die Aktiven und den Organisator Björn Stevens.

 

 

 

 

_______________

Betriebsbesichtigung
der Recycling Firma Reiling
am Standort Marienfeld

 

 

 

 

 

 

 

_______________

 

Besuch der Feuerwache in Oelde

Am 23. Februar besuchte die Kolpingsfamilie die neugebaute Feuer- und Rettungswache in Oelde!

 

_______________

 

 

 Kolpingfamilie sammelte Tannenbäume ein

„Vielen Dank, dass Ihr Euch die Mühe macht und die Tannenbäume einsammelt und die Einnahmen einem gute Zweck zuführt“! Dieses und ähnliche Zitate von Strombergern erhielten die ca. 20 Aktiven, die im Namen der Kolpingsfamilie Stromberg am vergangenen Samstag, 13.01.2018 wieder die ausgedienten Tannenbäume eingesammelt haben.

Es wurden insgesamt 1.400 € an Spendengeldern eingenommen, die für das Schulprojekt von Pater Davis in Indien gespendet werden.
Ein herzliches "Dankeschön" an alle Aktiven und den Organisator Björn Stevens.

 

 

 _______________

 

Kreuzweg mit dem Kolping-Kreisverband Warendorf in der Karwoche

Traditionell gehen am Dienstagabend in der Karwoche die Kolpingfamilien des Kreisverbandes Warendorf den Kreuzweg. So versammelten sich auch in diesem Jahr ca. 160 Kreuzweggänger! Präses Pastor Ehlert und Karl-Josef Strothmeier gestalteten den Kreuzweg mit Meditationstexten und Betrachtungen an jeder Kreuzwegstation!